Reportage über den hl. Fridolin | Radiomaria

Radiomaria

s'katholischi Radio für Sie



Reportage über den hl. Fridolin

Die Legende erzählt von einem irischen Glaubensboten namens Fridolin, der zu Beginn des 6. Jahrhunderts lebte. Einst reiste er über das Meer nach Frankreich und zog von Strassburg über Konstanz bis nach Chur. Auf seinem Weg predigte er den Heiden das Christentum und gründete zahlreiche Kirchen. So auch auf der Rhein-Halbinsel Säckingen. Dort lebten zu jener Zeit zwei reiche Brüder, der wohltätige Urso und der geizige Landolf. Urso schenkte dem heiligen Fridolin grosse Teile des Glarnerlandes. Dieser zog daraufhin in das Dorf Glarus und bekehrte dessen Bewohner zum Christentum. Glarus ist der einzige der 26 Kantone, der einen Menschen im Wappen abgebildet hat: Den heiligen Fridolin mit Wanderstab und Bibel. Eine Reportage über den hl. Meinrad von Andrea Marty.

Kommentare sind deaktiviert.